Schwangerschaft und Geburt

„Ein Thetan übernimmt einen Babykörper üblicherweise etwa dann, wenn dieser seinen ersten Atemzug macht.” (L. Ron Hubbard: Haben Sie vor diesem Leben gelebt? Seite 50)

Wie man in diesem Zitat schon erkennen kann, gebärt die Frau kein Kind sondern nur den kleinen Köper für einen schon verstorbenen Thetan, der auf seine Wiedergeburt wartet.

„Schwangere Frauen sollten besondere Aufmerksamkeit durch den Dianetik-Auditor erhalten. Das richtige Auditing bei schwangeren Frauen besteht aus Dianetik und vorbereitendem Auditing auf die Geburt.” (L. Ron Hubbard: Haben Sie vor diesem Leben gelebt?)

Bei den Auditings zur Geburtsvorbereitung spielt das E-Meter eine besonders große Rolle. Durch das E-Meter sollen alle Störfaktoren ausgeschaltet werden und die werdende Mutter soll sich so wenig wie möglich mit dem noch Ungeborenen beschäftigen.

„Sorgen Sie dafür, dass bei einer Geburt völlige Stille herrscht, damit die geistige Gesundheit von Mutter und Kind nicht gefährdet wird. Dazu gehört auch der Verzicht auf „Schschs”, denn das erzeugt Stotterer.” ( L. Ron Hubbard: Dianetik; Kapitel „Vorbeugende Dianetik” Seite 190)

Schon während der Geburt machen die Babys die Bekanntschaft mit den fragwürdigen Ideologien von Scientology. Die Geburt soll in vollkommener Stille geschehen, da Reize wie Lärm, Schütteln oder Stimmen bei dem Kind Traumen erzeugen. Schreie der Mutter bei der Geburt führen zu psychischen Beeinträchtigungen bei der Entwicklung des Kindes. Es ist auch wichtig, dass während der Geburt stille herrscht, dass der Thetan ungestört in den kleinen Körper hinein gehen kann.

„Als nächstes, sollte die Geburt selbst so wenig Schmerzmittel wie möglich beinhalten, so ruhig und stumm wie möglich sein, und das Baby sollte nicht gebadet oder gekühlt werden sondern etwas eng in eine warme, sehr weiche Decke gewickelt werden, und dann für etwa einen Tag allein gelassen werden.” ( L. Ron Hubbard: Dianetik)

Nach der Geburt wird das Kind sofort von der Mutter und allen anderen Menschen abgeschritten und in einen Raum gebracht wo es den ersten Tag allein verbringt. Nach diesem einsamen Tag wird das Kind weitere 3 Tage angeschwiegen, aber es wird Versorgt mit der scientologischen Babykost, wird gewaschen und angezogen. L. Ron Hubbard ist gegen das Stillen der Kinder von der Mutter, also hat er eine Babykost entwickelt die aus 3 Komponenten besteht: Gerstenwasser, pasteurisierte Milch und Stärkesirup aus Mais oder alternativ Honig. Diese Babykost soll für die Entwicklung des Kindes besser sein als die Muttermilch.

Ebenfalls interessant: